Image Alt

Fed Sitzung sorgt für Bewegung. Wie gehts weiter an den Finanzmärkten?

Fed Sitzung sorgt für Bewegung. Wie gehts weiter an den Finanzmärkten?

Fed Sitzung sorgt für Bewegung. Wie gehts weiter an den Finanzmärkten? Die US-Notenbank hat bei ihrer Sitzung gestern die größte Zinserhöhung seit 1994 angekündigt. Danach herrschte direkt Partystimmung an den Märkten.

Was sind die Prognosen und Handlungen der US-Notenbank?

  • Die Fed hat die Prognosen für das Wirtschaftswachstum in Quartal 4 des Jahres 2022 auf 1.7 Prozent gegenüber dem Vorjahr reduziert. Im März wurden noch 2.8 Prozent vorhergesagt
  • Der Leitzins wird, wie bereits erwartet, angehoben. Allerdings stärker als erwartet. So wurden 0.5 Basispunkte zuvor angedeutet. Nun sind es 0.75 Basispunkte. Was der höchsten Erhöhung seit 28 Jahren entspricht.

US-Wirtschaft kurz vor der Rezession

Kann die hoch verschuldete US-Wirtschaft diese Entscheidungen verkraften?

Es geht der Notenbank in erster Linie um die Bekämpfung der Inflation. Nach den schwachen Konjunkturdaten und den schnell steigenden Zinsen bedeutet dies eigentlich nur eins: Umso schneller geht es in eine Rezession. Wichtig hierbei auch zu wissen: Die US-Einzelhandelsumsätze sind im Mai gesunken. Die Verbraucher in den USA stehen demnach nicht so gut da wie zuvor vom US-Notenbank Chef behauptet.

Wie reagieren Investoren darauf?

Investoren sind getrieben von den Rezessionssorgen die auf uns zukommen. Und damit einer Neuauflage der Anleihenkäufe. Die Zinsen für zehnjährige US-Anleihen sind daher trotz Powells Aussagen nicht nach oben geschossen. Sondern erstmal eingebrochen.

In Folge sinkender US-Zinsen sind Aktien erstmal nach oben geschossen. Apple, Amazon, Microsoft, Alphabet und Co konnten erstmal Gewinne verbuchen. Größter Gewinner dadurch war der S&P 500. Dieser konnte sogar den DAX dadurch nachbörslich nach oben ziehen.

Doch wie geht es weiter?

Sollten die Zinsen für US-Anleihen wieder nach oben gehen ist die Erholung der Aktienmärkte schnell wieder dahin.


Wirtschafts-News und Termine, sowie Analyse der Finanzmärkte bekommt man bei uns jeden Montag – mit der Wochenanalyse: