Was ist Swing Trading?

Was ist Swing Trading?

Was ist Swing Trading? Um erfolgreich traden zu können benötigt man einen Trading Stil der zum eigenen Charakter und Alltag passt. Beim Scalping oder Daytrading handelt man kurzfristig. Für Berufstätige eignet sich daher meist Swing Trading. Da hier genügend Zeit zum Reagieren auf Ereignisse bleibt.

Was ist eigentlich Swing Trading?

Wie beim Daytrading oder Scalping wird versucht von den Kursschwankungen der Währungen zu profitieren. Es wird versucht „den Swing“ mitzunehmen. Übersetzt heißt es nichts anderes als „Handeln mit Schwung“. Der große Unterschied zu den anderen Trading Stilen liegt in der Haltedauer der Trades. Trades werden hier über Tage, Wochen oder sogar Monate offen gehalten. Daher orientieren sich Swing Trader auch eher an größeren Zeiteinheiten (H4/D1 Timeframe).

Was sind die Vorteile des Swing Trading?

  • Der zeitliche Vorteil. Man muss im Vergleich zum Daytrading oder Scalping weniger oft seine Trades prüfen. Man kann diese einfach „laufen lassen“
  • Man kann diese vor- oder nach der Arbeit vorbereiten und analysieren. Daher passend für viele Berufstätige

Aber gibt es auch Nachteile beim Swing Trading?

  • Man muss manchmal lange auf das passende Trading Setup warten. Ungeduldige steigen daher manchmal zu früh in einen Trade ein
  • Kurslücken (Gaps) können zwischen den Handelszeiten entstehen

Warum Swing Trading für Berufstätige?

Als Daytrader oder beim Scalping benötigt man tagsüber auch mal Ruhe und Zeit. Diese hat man oft nicht in seinem Beruf. Jeder möchte was von einem und man versucht allem gerecht zu werden. Dann noch nebenher traden? No Way! Beruf, Freunde, Hobbys und Familie lassen vielen keine richtige Zeit hierfür.

Im Beruf muss man oft den Kopf frei haben und kann nicht noch nebenher überlegen:

  • Habe ich jetzt einen guten Einstieg verpasst?
  • Wurde ich hier schon ausgestoppt?

Früher oder später kann diese Doppelbelastung zu Problemen führen, wenn dein Fokus zu sehr auf die Trading Charts gelegt ist. Hier kommt der Vorteil des Swing Trading zum Tragen. Da die Trades über längeren Zeitraum geöffnet sind müssen die nicht alle x-Minuten überprüft werden. Man kann diese in aller Ruhe „laufen lassen“. Und hat den Kopf frei für Beruf oder Familie.

The trend is your friend!

Viele handeln nach dieser Vorgabe! Man setzt auf fallende oder steigende Kurse. Um hier seine Wahrscheinlichkeit eines profitablen Trade zu erhöhen. Doch wann liegt überhaupt ein Abwärts- oder Aufwärtstrend vor? Manche nutzen hierfür Trading Indikatoren.

Vereinfacht kann man aber auch sagen:

  • Ein Aufwärtstrend liegt vor wenn auf ein höheres Hoch ein noch höheres Hoch folgt
  • Folgt auf ein Tief ein tieferes Tief liegt ein Abwärtstrend vor

Risiko- und Money Management

Wie bei allen Trading Stilen ist dies unerlässlich und enorm wichtig. Pro Trade sollte man nicht mehr als 1-2% seines Kapitals riskieren.


Du möchtest den Finanzmarkt verstehen und davon profitieren?

Interessante Beiträge
Image link
Zum kostenlosen Trading Workshop anmelden
Die Anmeldung ist einfach, und die potenziellen Erträge sind enorm.
4REX Impulse

Kostenfrei
Ansehen