Vorteile der Fundamentalanalyse für Daytrader

Vorteile der Fundamentalanalyse für Daytrader

Vorteile der Fundamentalanalyse für Daytrader. Die Fundamentalanalyse ist einer der wichtigsten Ansätze für die Untersuchung des Marktes und die Entscheidungsfindung. Sie ist oft breiter angelegt als andere Formen der Analyse, zu denen auch die technische Analyse gehört.

In diesem Artikel werden wir uns ansehen, was die Fundamentalanalyse ist und wie man sie gut durchführt.

Was ist die Fundamentalanalyse?

Die Fundamentalanalyse ist definiert als eine Methode zur Analyse von Finanzwerten wie Aktien, Rohstoffen, Devisen, Anleihen und Kryptowährungen, um zu bestimmen, ob ein Finanzwert ein Kauf oder ein Verkauf ist.

Sie befasst sich mit den intrinsischen Aspekten eines Unternehmens, die sich auf seine Bewertung auswirken. Außerdem werden die jüngsten Nachrichten und Daten und ihre Auswirkungen auf diese Finanzanlagen untersucht.

Das Ziel der Fundamentalanalyse ist es, herauszufinden, ob ein Vermögenswert unter- oder überbewertet ist. Sie versucht auch, die wichtigsten Nachrichten zu ermitteln, die die Vermögenswerte bewegen werden.

Ein gutes Beispiel hierfür sind die Zinsentscheidungen der Federal Reserve. Dies wirkt sich in der Regel auf den Preis der meisten Vermögenswerte wie Kryptowährungen und Aktien aus.

Wer profitiert am meisten?
Die Fundamentalanalyse ist ein nützlicher Prozess, der von allen Arten von Tradern genutzt wird. Sie ist jedoch in der Regel nützlicher für Swing- und langfristige Trader. In den meisten Fällen nutzen Scalper sie nur selten, da sie in der Regel nicht an den wichtigsten Zahlen interessiert sind.

Gewöhnliche Daytrader hingegen nutzen die Fundamentalanalyse bei der Planung ihrer Handelsstrategien.

Daytrader, die sich auf die Volatilität verlassen, neigen beispielsweise dazu, Fundamentaldaten zu verwenden, um vorherzusagen, wann die Bewegungen höher sein werden. Das liegt daran, dass der Markt in der Regel volatiler ist, wenn wichtige Zahlen veröffentlicht werden.

Fundamentale vs. technische Analyse
Die fundamentale und die technische Analyse unterscheiden sich voneinander. Während sich die fundamentale Analyse auf das Studium von Wirtschafts- und Finanzdaten bezieht, ist die technische Analyse die Verwendung technischer Instrumente, die einem helfen, Einstiegs- und Ausstiegsmöglichkeiten zu bestimmen.

In den meisten Fällen wird die technische Analyse von Daytradern und Scalper verwendet, während die Fundamentalanalyse vor allem von Langzeit- und Swingtradern genutzt wird.

Dabei werden einfach technische Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, der Relative-Stärke-Index (RSI) und der Awesome-Oszillator verwendet, um Einstiegs- und Ausstiegspunkte zu bestimmen.

Federal Reserve und die Fundamentalanalyse

Inflationsdaten
Die Inflation ist ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft. Sie bezieht sich einfach auf den Aufwärtstrend der Preise von Gütern. In der Tat ist die Inflation eine der beiden Aufgaben der Federal Reserve. Sie wurde gegründet, um sicherzustellen, dass die Inflation stabil bleibt.

In den meisten Fällen erhöht die Fed die Zinssätze, wenn sie der Meinung ist, dass die Inflation aus dem Ruder läuft. Sie verringert die Zinserhöhungen dann, wenn sie hofft, dass die Inflation erhalten bleibt. Daher achten Trader auf drei wichtige Inflationszahlen, darunter:

  • Verbraucherpreisindex (VPI) – Diese Zahl gibt Aufschluss über die allgemeine Veränderung der Preise von Artikeln. Er wird monatlich veröffentlicht.
  • Erzeugerpreisindex (PPI) – Diese Zahl gibt Aufschluss über die Veränderung der Preise von Artikeln, für die die Erzeuger zahlen. Sie wirkt sich in der Regel auf die Kosten der Artikel aus, die die Menschen kaufen.
  • Personal Consumption Expenditure Index (PCE) – Dies ist das beliebteste Inflationsinstrument der Fed und misst die Verbraucherausgaben.

Beschäftigung
Die andere Doppelfunktion der Federal Reserve besteht darin, dafür zu sorgen, dass die Wirtschaft eine niedrige Arbeitslosenzahl aufweist. In den USA veröffentlicht die Regierung jeden Monat wichtige Beschäftigungszahlen. In den meisten Zeiträumen werden diese Zahlen jeden ersten Freitag im Monat veröffentlicht.

Daher schauen Trader auf diese Zahlen, um festzustellen, ob die Fed die Zinssätze erhöhen oder senken wird. Bleibt die Inflation hartnäckig hoch und die Arbeitslosenquote niedrig, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed die Zinsen anheben wird.

Es gibt noch weitere Wirtschaftszahlen, die von Anlegern und Trader bei der Fundamentalanalyse beachtet werden, darunter:

  • PMIs – Diese Zahlen werden jeden Monat veröffentlicht, um die Leistung von Schlüsselsektoren der Wirtschaft aufzuzeigen. Sie umfassen Daten aus dem Dienstleistungssektor und dem verarbeitenden Gewerbe.
  • Einzelhandelsumsätze – Diese Zahlen zeigen das Volumen der Einzelhandelsumsätze, die die Menschen in den USA jeden Monat gekauft haben.
  • Verbrauchervertrauen – Diese Zahlen sind wichtig, da die Verbraucherausgaben den größten Teil der amerikanischen Wirtschaft ausmachen.
  • Produktion – Die Daten zeigen Dinge wie die industrielle und verarbeitende Produktion, die den Umfang der Produktion zeigen.

Diese fundamentale Analyse kann dabei helfen, zu entscheiden, ob Finanzanlagen, einschließlich Aktien, Währungen und Indizes, gekauft oder verkauft werden sollten.

Andere Wirtschaftsdaten
Die Daten zu den Beschäftigtenzahlen außerhalb der Landwirtschaft geben Aufschluss über die Anzahl der Personen, die in den verschiedenen Wirtschaftssektoren eingestellt oder entlassen werden. Investoren und Trader nutzen diese Daten, um zu entscheiden, ob sie in einem Land investieren oder sich von dort fern halten sollten.

Ein weiteres Beispiel für Wirtschaftsdaten sind die Unternehmensgewinne oder die Rohölvorräte. Diese Bestände zeigen den Rohölanlegern, welche Trends auf dem Ölmarkt zu beobachten sind und wie man in Zukunft investieren sollte.

Als Trader ist es daher sehr wichtig, die verschiedenen Arten von Wirtschafts- und Unternehmensdaten zu kennen, zu wissen, wann sie veröffentlicht werden, welche Bedeutung sie haben und wie man handelt, wenn sie veröffentlicht werden.

Kombination von technischer und fundamentaler Analyse

Eine wichtige Regel, die viele Daytrader anwenden, ist die Kombination von fundamentaler und technischer Analyse. Dies bedeutet, dass sie beide zusammen in einem Geschäft verwenden, um die nächste Price Action vorherzusagen. Bei der technischen Analyse betrachtet ein Trader die Charts und bestimmt die nächste Kursbewegung.

Einen Trading Plan erstellen

Um die Kunst und Wissenschaft der Fundamentalanalyse zu beherrschen, muss man einen Plan haben! Dieser Plan wird helfen zu wissen, wie man handeln sollte, wenn die Daten veröffentlicht werden.

Einige Trader stehen gerne an der Seitenlinie, wenn die Daten veröffentlicht werden. Sie tun dies aus dem einfachen Grund, dass sie die zu veröffentlichenden Daten nicht genau vorhersagen können.

Auf der anderen Seite gibt es Trader, die gerne handeln, wenn die Daten veröffentlicht werden. Sie tun dies wegen der Volatilität, die normalerweise nach der Veröffentlichung der Daten auftritt.

Am besten ist es, wenn man einen Plan erstellt.

Wir haben uns eine sehr einfache Methode zurechtgelegt, um bei der Veröffentlichung von Wirtschafts- oder Ertragsdaten zu handeln. Wir bleiben immer zwei Stunden vor der Veröffentlichung der Daten dem Markt fern. Dann steigen wir 30 Minuten nach Veröffentlichung der Daten in bestimmte Vermögenswerte ein.

Zu diesem Zeitpunkt können wir mit Sicherheit vorhersagen, in welche Richtung sich der Wert entwickeln wird.

Der Schlüssel zum Erfolg in der Fundamentalanalyse ist Erfahrung. Je mehr Zeit man sich nimmt, um das Marktverhalten nach der Veröffentlichung der Daten zu studieren und zu analysieren, desto besser wird man.

Wirtschafts- und Ertragskalender
Der Gewinn- und der Wirtschaftskalender sind zwei einflussreiche Elemente, die von Anlegern und Tradern verwendet werden. Damit du bei dieser Art der Analyse erfolgreich sein kannst, muss man zunächst wissen, wann die verschiedenen Daten veröffentlicht werden.

Die beiden Kalender können dabei helfen, herauszufinden, wann man mit der Veröffentlichung der Daten rechnen kann.

Die besten Quellen für Fundamentaldaten
Als Daytrader, der die Fundamentalanalyse nutzt, muss man einen guten Zugang zu Fundamentaldaten haben. Glücklicherweise gibt es viele Quellen für diese Informationen, darunter:

  • Investing.com – Investing ist eine bekannte Website, die alle Arten von Fundamentaldaten wie Wirtschafts-, Finanz-, IPO- und Aktiensplit-Kalender bereitstellt.
  • Bloomberg, CNBC, WSJ und FT – Dies sind die größten Anbieter von Finanzinformationen.

Abschließende Gedanken

Die Fundamentalanalyse ist eine der mehreren Arten der Analyse im Finanzhandel. Ein gutes Verständnis der Strategie wird dir helfen, ein besserer Day- und Swingtrader zu werden.

Um diese Analyse zu beherrschen, braucht man drei Dinge:

  • Wissen, wann die relevanten Daten veröffentlicht werden
  • Lernen, wie man die Daten interpretiert
  • Wie man mit den Daten handelt, kurz nachdem und bevor sie veröffentlicht werden

Du suchst nach einer dauerhaft profitablen Trading Strategie?
Forex Trading lernen mit einer Trading Ausbildung:

Interessante Beiträge
Image link
Zum kostenlosen Trading Workshop anmelden
Die Anmeldung ist einfach, und die potenziellen Erträge sind enorm.