Warum 99% der Trading Signale ein Betrug sind

Warum 99% der Trading Signale ein Betrug sind

Warum 99% der Trading Signale ein Betrug sind. In der Welt des Online-Tradings gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, Gewinne zu erzielen. Eine beliebte Methode ist die Verwendung von Trading Signale, die angeblich den Weg zum finanziellen Erfolg ebnen sollen. Doch Vorsicht ist geboten! Die traurige Wahrheit ist, dass ein Großteil dieser Trading Signale nichts weiter als Betrug sind.

In diesem Artikel werden wir uns damit beschäftigen, wie Betrug mit Trading Signalen funktioniert und wie man unseriöse Signale erkennen kann. Außerdem zeigen wir, wie man profitable Trading Signale finden und sicher verwenden kann.

Betrug mit Trading Signalen – So funktioniert es

Der Handel mit Signalen ist ein lukrativer Markt, der viele Menschen anzieht, die nach schnellen und einfachen Gewinnen suchen. Betrüger nutzen diese Gier aus, um ahnungslose Anleger zu täuschen. Hier sind einige gängige Methoden, mit denen Betrug mit Trading Signalen durchgeführt wird:

  • 1. Übertriebene Gewinnerwartung:
    Betrüger locken potenzielle Kunden oft mit unrealistischen Gewinnversprechen. Wenn dir jemand verspricht, dass man in kurzer Zeit enorme Gewinne erzielen kann, sollte man skeptisch sein. Der Handel birgt immer Risiken, und niemand kann konstante, übermenschliche Gewinne garantieren.
  • 2. Keinen Performance Nachweis:
    Seröse Signalanbieter sollten eine nachweisbare Erfolgsbilanz haben. Wenn ein Signalgeber keine historischen Daten über seine Handelsergebnisse zur Verfügung stellt, ist das ein Alarmsignal.
  • 3. Gefälschten Performance Nachweis:
    Ein weiterer Trick von Betrügern ist die Erstellung gefälschter Performance-Berichte. Diese können leicht manipuliert werden, um beeindruckende Gewinne vorzutäuschen. Überprüfe daher immer die Echtheit der bereitgestellten Daten.
  • 4. Der Signalgeber schaltet sogar selbst Werbung:
    Ein seriöser Signalanbieter sollte sich auf seine Dienstleistungen konzentrieren und nicht darauf, Kunden für andere Produkte oder Broker zu gewinnen. Wenn der Anbieter ständig Werbung für andere Produkte schaltet, sollte man skeptisch sein.
  • 5. Die Signale sind nur in Verbindung mit einem Broker möglich:
    Ein häufiges Merkmal von Betrugs-Signalen ist, dass sie nur in Verbindung mit einem bestimmten Broker funktionieren. Dies dient oft dazu, Provisionen von diesem Broker zu erhalten, wenn Nutzer sich über den Link des Signalanbieters anmelden.
  • 6. Der Signalgeber will dein Geld verwalten:
    Wenn ein Signalanbieter vorschlägt, dein Geld zu verwalten und in deinem Namen zu handeln, sollte man äußerst vorsichtig sein. Dies kann ein Zeichen für einen Betrug sein, bei dem das Geld einfach verschwinden könnte.

Woran erkennt man unseriöse Trading Signale?

Um sich vor unseriösen Trading Signalen zu schützen, ist es wichtig, auf bestimmte Anzeichen zu achten. Hier sind einige Warnzeichen, auf die man achten sollte:

  • Versprechen von unrealistischen Gewinnen.
  • Fehlender nachweisbarer Erfolgsnachweis.
  • Manipulierte oder gefälschte Handelsberichte.
  • Übermäßige Werbung für Broker oder andere Produkte.
  • Zwang zur Verwendung eines bestimmten Brokers.
  • Angebote zur Verwaltung deines Geldes.

So findet man profitable Trading Signale

Trotz der zahlreichen Betrügereien gibt es auch seriöse Signalanbieter, die echten Mehrwert bieten. Hier sind einige Tipps, wie man profitable Trading Signale finden kann:

  • Viele Time-Frames (Zeitrahmen) der Trades sind risikoreich: Sei vorsichtig bei Signalen, die auf sehr kurzen Zeitrahmen basieren, da sie oft volatiler sind und größere Verluste verursachen können.
  • Die besten Trading Signale finden: Suche nach Signalen, die auf einer Kombination von technischer und fundamentaler Analyse basieren.
  • Vergleich von Signalanbietern: Untersuche verschiedene Signalanbieter und deren Bewertungen, um seriöse von unseriösen zu unterscheiden.

Wie man Trading Signale verwendet

Sobald man seriöse Trading Signale gefunden hat, ist es wichtig zu wissen, wie man sie verwendet:

  • Take-Profit und Stop-Loss: Diese Ebenen helfen, Gewinne zu sichern und Verluste zu begrenzen.
  • Die Größe der Handelspositionen: Bestimme, wie viel Kapital man in jeden Trade investieren sollte.
  • Korrelation der Märkte: Verstehe, wie verschiedene Märkte miteinander korrelieren, um das Risiko zu minimieren.
  • Kostenlose Forex-Signale: Kostenlose Signale sind oft weniger zuverlässig als Premium-Dienste, aber sie können eine gute Möglichkeit sein, den Markt kennenzulernen.
  • Premium Dienste: Premium-Dienste bieten in der Regel genauere Signale und umfassendere Analysen, erfordern jedoch eine Gebühr.

Fazit: 99% der Trading Signale sind trotzdem Betrug

Der Markt für Trading Signale ist ein zweischneidiges Schwert. Während es viele betrügerische Angebote gibt, die darauf abzielen, dein Geld zu nehmen, gibt es auch seriöse Signalanbieter, die wertvolle Dienste anbieten können. Deine eigene Bildung und Urteilsvermögen sind entscheidend, um die Spreu vom Weizen zu trennen.

Denke daran, dass keine Signalquelle oder Strategie Gewinne garantieren kann. Trading bleibt ein risikoreiches Unterfangen. Man sollte niemals mehr Geld riskieren, als man bereit ist zu verlieren, und man sollte immer seine eigenen Recherchen anstellen, bevor man Entscheidungen trifft. Mit Geduld, Disziplin und einer klaren Strategie kann man jedoch seine Chancen auf Erfolg im Trading deutlich verbessern.


Forex Trading lernen mit 4REX Impulse:
Du suchst nach einer dauerhaft profitablen Trading Strategie?

Hol dir unser kostenloses Trading Beratungsgespräch
oder starte direkt mit der Trading Ausbildung:

Interessante Beiträge
Image link
Zum kostenlosen Trading Workshop anmelden
Die Anmeldung ist einfach, und die potenziellen Erträge sind enorm.