Binance Börse – Unsere Erfahrungen

Binance Börse Unsere Erfahrungen

Das Thema dieses Artikels ist die Kryptowährungsbörse Binance. Im Jahr 2018 war sie die weltweit führende Kryptowährungsbörse. Registrierte Nutzer haben hier die Möglichkeit mit einer Vielzahl verschiedener Kryptowährungen zu handeln. Die erklärte Vision des Unternehmens ist es, „die Freiheit des Geldes weltweit zu erhöhen“.

Wichtige Unternehmensdaten von Binance auf einen Blick

  • Tägliches Transaktionsvolumen von über 2 Milliarden US Dollar
  • Kapazität zur Ausführung von 1,4 Millionen Transaktionen pro Sekunde
  • Mehr als 10 Millionen Kunden weltweit
  • Die Website ist in 18 verschiedenen Sprachen verfügbar

Die Unternehmensgeschichte von Binance

Binance wurde von dem Softwareentwickler Changpeng Zhao zunächst in China gegründet. Kurz darauf verlegte das Unternehmen im September 2017 seine Server und seinen Hauptsitz von China nach Japan. Um dem von der chinesischen Regierung verhängten Verbot des Kryptowährungshandels zu entgehen. Im März 2018 eröffnete Binance einige weitere Büros in Taiwan.

Zu dieser Zeit erklärte das Unternehmen auch, dass es seinen Hauptsitz nach Malta verlegen würde. Da die Vorschriften auch in Japan strenger wurden.

Am 7. Mai 2019 erklärte Binance, dass es Opfer eines Hackerangriff wurde. Und dem Unternehmen rund 7.000 Bitcoin im Wert von etwa 40 Millionen US-Dollar gestohlen wurden. Nach eigenen Angaben seien jedoch alle Kunden entschädigt worden.

Sicherheit und Regulierung

Am 21. Februar 2020 gab die maltesische Finanzdienstleistungsbehörde eine öffentliche Erklärung ab. In der Erklärung wurde festgestellt, dass Binance „von der MFSA nicht autorisiert ist im Kryptowährungssektor tätig zu sein und daher nicht der regulatorischen Aufsicht der MFSA unterliegt.“ Dennoch gibt Binance den eingetragenen Sitz des Unternehmens in Malta als seinen offiziellen Hauptsitz an.

Es ist jedoch nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen im Krypto-Bereich keiner entsprechenden Regulierung unterliegen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Binance kein seriöser Anbieter ist.

Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen aus dem Hackerangriff gelernt und die Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit verstärkt. So muss beispielsweise bei der Verwendung von Fiat-Währungen für Ein- oder Auszahlungen ein KYC-Prozess durchlaufen werden. Und das Abheben von mehr als 2 Bitcoin innerhalb eines Tages erfordert ebenfalls einen Verifizierungsprozess.

Handel und Gebühren bei Binance

Nachdem die Einzahlung erfolgreich durchgeführt wurde kann der Handel endlich beginnen. Über die Registerkarte „Spot“ kann eine Handelsform ausgewählt werden. Das Angebot an handelbaren Kryptowährungen bei Binance ist in den letzten Jahren stetig erweitert worden. Trader haben mittlerweile Zugang zu mehr als 540 verschiedenen Kryptowährungspaaren.

Für die überwiegende Mehrheit der Privatanleger sind nur die Konditionen der Stufe VIP 0 (monatliches Handelsvolumen bis 50 BTC) relevant. Die Gebühren der Krypto-Börse setzen sich aus einer fairen Gebührenstruktur zusammen. Diese Gebühren werden immer dann fällig, wenn ein Kryptocoin gekauft oder verkauft wird und betragen 0,1%.

Durch den Kauf des hauseigenen Binance Coin (BNB) können die Gebühren um 25 Prozent reduziert werden. In diesem Fall können diese Coins zur Bezahlung der Handelsgebühren verwendet werden. Dadurch wird die ursprüngliche Gebühr von 0,1 Prozent auf 0,075 Prozent reduziert.

Es wird jedoch erwartet, dass dieser Rabatt in naher Zukunft reduziert wird.

Der Kundenservice von Binance

Für den Fall, dass Fragen oder Probleme mit der Krypto-Börse auftauchen stellt Binance seinen Kunden das sogenannte Support-Center zur Verfügung. Hier hat man mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Zum einen gibt es ein FAQ-Verzeichnis, das sich mit den häufigsten Fragen oder Problemen beschäftigt.Der Binance Beginners Guide bietet Artikel über die grundlegende Funktionsweise von Binance.

Nicht zuletzt gibt es auch die Möglichkeit eine Supportanfrage an das Binance Team zu stellen, wenn das jeweilige Problem nicht auf andere Weise gelöst werden kann.

Fazit zu den Binance Erfahrungen

Das umfangreiche Angebot an verschiedenen Coins wird an vielen Stellen positiv hervorgehoben. Auch die Gebühren und Handelskonditionen sind im Vergleich zu anderen Anbietern überdurchschnittlich gut. Daher kann Binance durchaus als seriöser Anbieter mit gutem Gewissen empfohlen werden.

Mit einem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen von rund 2 Milliarden US-Dollar ist Binance nicht ohne Grund eine der größten Kryptowährungsbörsen der Welt.


Bislang hast du nicht den richtigen Einstieg in das Thema Krypto gefunden?

Falls dich fehlendes Wissen oder die Angst vor den Kursschwankungen der digitalen Währungen zurück gehalten hat kommt hier der passende Krypto Online Kurs.

Interessante Beiträge
Image link
Zum kostenlosen Trading Workshop anmelden
Die Anmeldung ist einfach, und die potenziellen Erträge sind enorm.
4REX Impulse

Kostenfrei
Ansehen