Trading Konto

A B C D E F G H I K L M O P R S T V W
  1. Handelskonto (Trading Account):
    • Ein Finanzkonto, das speziell für den Handel mit verschiedenen Vermögenswerten wie Aktien, Devisen, Rohstoffen oder Derivaten eingerichtet wird. Es dient dazu, Handelsaktivitäten zu verfolgen und Kapital für Transaktionen bereitzustellen.
  2. Margin-Konto:
    • Ein Handelskonto, das es dem Händler ermöglicht, über den tatsächlichen Kontostand hinaus zu handeln, indem er Leverage oder Fremdkapital nutzt. Margin-Konten ermöglichen größere Handelspositionen, gehen jedoch mit höheren Risiken einher.
  3. Cash-Konto:
    • Ein Handelskonto, bei dem alle Transaktionen nur mit dem vorhandenen Guthaben auf dem Konto durchgeführt werden. Es gibt keine Hebelwirkung, und der Händler kann nur mit dem verfügbaren Kapital handeln.
  4. Hebelwirkung (Leverage):
    • Die Verwendung von Fremdkapital, um eine größere Handelsposition einzunehmen, als es das eigene Kapital erlauben würde. Leverage erhöht sowohl potenzielle Gewinne als auch Verluste.
  5. Equity:
    • Der aktuelle Wert des Handelskontos, einschließlich offener Positionen und Bargeld. Equity repräsentiert den tatsächlichen Besitz des Händlers.
  6. Pip:
    • Die kleinste Preisänderung, die auf dem Devisenmarkt gemessen wird. Pips werden verwendet, um Preisbewegungen zu quantifizieren und Gewinne oder Verluste auszudrücken.
  7. Stop-Loss Order:
    • Eine voraus festgelegte Order, um Verluste zu begrenzen, indem automatisch eine Verkaufsorder ausgelöst wird, wenn der Kurs ein bestimmtes Niveau erreicht.
  8. Take-Profit Order:
    • Eine voraus festgelegte Order, um Gewinne zu sichern, indem automatisch eine Verkaufsorder ausgelöst wird, wenn der Kurs ein bestimmtes Niveau erreicht.
  9. Free Margin:
    • Der Betrag an verfügbarem Kapital im Handelskonto, der für neue Positionen verwendet werden kann, ohne die bestehenden Positionen zu gefährden.
  10. Lot:
    • Eine Einheit, in der Handelspositionen gemessen werden. Standardlots sind in der Regel 100.000 Einheiten der Basiswährung.
  11. Hedging:
    • Eine Strategie, bei der der Händler gleichzeitig sowohl Long- als auch Short-Positionen für dasselbe Instrument hält, um das Risiko zu minimieren.
  12. Kontoauszug (Account Statement):
    • Eine Zusammenfassung aller Transaktionen, Positionen und Änderungen im Handelskonto. Der Kontoauszug bietet einen Überblick über die Handelsaktivitäten und den Kontostand.
  13. Nachschusspflicht (Margin Call):
    • Eine Benachrichtigung oder Anforderung, zusätzliches Kapital auf das Handelskonto einzuzahlen, um mögliche Verluste zu decken, wenn der Kontostand unter ein bestimmtes Niveau fällt.
Dieses Glossar bietet eine umfassende Erklärung der Schlüsselbegriffe im Zusammenhang mit Trading-Konten. Ein gründliches Verständnis dieser Begriffe ist für jeden Trader unerlässlich, um erfolgreich und verantwortungsbewusst am Finanzmarkt zu agieren.
Image link
Zum kostenlosen Trading Workshop anmelden
Die Anmeldung ist einfach, und die potenziellen Erträge sind enorm.
4REX Impulse

Kostenfrei
Ansehen