Wie man sich von einem großen Trading Verlust erholt – und daraus lernt

Wie man sich von einem großen Trading Verlust erholt und daraus lernt

Wie man sich von einem großen Trading Verlust erholt – und daraus lernt. Verluste passieren auch den besten Trader der Welt. Die Geschichte ist voll von Experten, die ein Vermögen auf dem Markt verloren haben (siehe Warren Buffett und Ken Griffin).

Da Verluste unvermeidlich sind, findet man hier einige der wichtigsten Maßnahmen, um sich davon zu erholen, wenn diese Verluste eintreten.

Wie man große Trading Verluste verhindern kann

Bevor wir uns damit befassen, wie man sich von einem großen Verlust erholen kann, ist es wichtig, sich einige der besten Tipps anzusehen, um große Verluste von vornherein zu vermeiden. Glücklicherweise gibt es auf dem Aktien- und Devisenmarkt zahlreiche Möglichkeiten, die Risiken auf dem Markt zu verringern.

Erstens sollte man immer eine Risiko-Ertrags-Analyse durchführen und einen Stop-Loss, sowie einen Take-Profit verwenden. Ein Stop-Loss ist ein Instrument, mit dem ein Trade automatisch gestoppt wird, wenn er einen maximalen Verlustbereich erreicht.

Zweitens sollte man immer einen Take-Profit haben, der das Gegenteil des Stop-Loss ist. Mit diesem Instrument wird der Trade automatisch gestoppt, wenn das Ziel erreicht wird.

Verantwortung übernehmen

Das erste, was man nach einem großen Verlust tun muss, ist, die Verantwortung für die Situation zu übernehmen. In diesem Fall sollte man sich bemühen, den Grund für den Verlust zu finden. Es gibt viele Dinge, die zu dieser Situation beitragen können.

Unerwartete Ereignisse

Erstens kann ein Verlust aufgrund eines unerwarteten Ereignisses auf dem Markt eintreten. Anfang 2020 war zum Beispiel niemand auf Covid-19 vorbereitet. Ebenso war es Anfang 2022 fast unmöglich vorherzusagen, ob Russland in die Ukraine einmarschieren würde und welche Folgen das hätte.

Obwohl diese Ereignisse nicht vorhersehbar sind, ist es Ihre Pflicht, jederzeit über aktive Risikomanagementinstrumente und -strategien zu verfügen. So kann man vielleicht nicht verhindern, dass man verliert. Aber es hilft zumindest, die Auswirkungen stark abzuschwächen.

Falsche Analyse

Zweitens kann ein großer Verlust entstehen, wenn deine Analyse falsch ist.

Darüber hinaus kann es zu Verlusten kommen, wenn Wirtschaftsdaten oder Finanzergebnisse entgegen den Erwartungen ausfallen. Vielleicht hat man zum Beispiel einen Trade in der Hoffnung platziert, dass die Gewinne eines Unternehmens positiv ausfallen werden. In diesem Fall könnte das Gegenteil der Fall sein.

Auch könnte der Verlust durch den Einsatz einer übermäßigen Hebelwirkung vergrößert worden sein. Durch diese Überprüfung kann die Ursache des Verlustes ermittelt werden um dies in Zukunft zu korrigieren.

Vertrauen wiederherstellen

In den meisten Fällen neigen Trader dazu, nach einem großen Verlust auf dem Markt emotional überfordert zu sein. In solchen Phasen können sie dann schlechte Entscheidungen treffen, wie z. B. Rachehandeln und Over-Trading, um ihre Verluste wieder auszugleichen.

Dies kann zu erheblichen Verlusten auf dem Markt führen. Man kann auch beginnen, die Trades zu früh zu beenden und Geld auf dem Tisch liegen zu lassen.

Deshalb muss man Vertrauen wieder aufbauen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man das Selbstvertrauen wieder aufbauen, indem man ein Demokonto nutzt, um die Handelsstrategie zu testen.

Ein Demokonto ist ein Simulator, mit dem Sie mit virtuellem Geld handeln kan. Man sollte viel Zeit damit verbringen, die Strategie zu testen und sogar neue Strategien zu entwickeln.

Handelsziele zurücksetzen

Die nächste Strategie, um nach einem großen Verlust weiterzumachen, besteht darin, die Handelserwartungen zurückzusetzen. Da man nun das Konto wieder aufbauen muss, empfehlen wir die Handelsziele (auch die täglichen) zurückzusetzen.

In diesem Fall gibt es mehrere Möglichkeiten, die man nutzen kann. Erstens: Wenn das Ziel darin bestand, zweistellige Renditen pro Monat zu erzielen, sollte man diese Erwartungen zurückschrauben, da man klein anfangen wird.

Zweitens sollte man beginnen, die Größe der Trades zu reduzieren.

Austausch mit anderen Tradern

Viele Trader versuchen es alleine. Obwohl man als Einzelperson kein Feedback zu den eigenen Analysen und Trades oder Verhaltensweisen erhält. Man kann daher keine Fehler erkennen und sich dadurch auch nicht verbessern. Deshalb stehen wir täglich über unsere Gruppe für die Fragen unserer Trading Community bereit.

Zusammenfassung

Es ist nicht leicht, nach einem großen Verlust weiterzumachen. Jeder, der schon einmal in einer solchen Situation war, wird dir sagen, wie schwierig die Situation ist.

Daher kann der Erholungsprozess einige Zeit in Anspruch nehmen. Wenn man einige dieser Tipps beherzigt, wird man beim Wiederaufbau der Trading Karriere keine großen Fehler machen.


Du suchst nach einer dauerhaft profitablen Trading Strategie?
Forex Trading lernen mit einer Trading Ausbildung:

Interessante Beiträge
Image link
Zum kostenlosen Trading Workshop anmelden
Die Anmeldung ist einfach, und die potenziellen Erträge sind enorm.
4REX Impulse

Kostenfrei
Ansehen