Traden lernen – der praktische Trading Ratgeber!

Traden lernen – der praktische Trading Ratgeber. Wir begrüßen alle zu unserem Ratgeber Trading für Anfänger. Gerne begleiten wir dich auf dem Weg zum professionellen Trader. Um den Einstieg in das Forex Trading so einfach wie möglich zu machen.

Was ist Forex Trading überhaupt?

Letztendlich wird einfach nur gehandelt. Es wird zu einem bestimmten Währungskurs gekauft und anschließend wieder verkauft. Dabei gibt es einen Verlust oder im Idealfall Gewinn. Im Gegensatz zum Investieren in Aktien geht es hier jedoch nicht darum möglichst günstig zu kaufen und lange zu halten. Sondern möglichst starke Marktbewegungen zu nutzen. Hierbei ist es egal in welche Richtung. Man profitiert also nicht nur bei steigenden Kursen. Man kann auch mit fallenden Währungskursen Gewinne machen. Es ist also ein vergleichsweise kurzer Handel.

So funktioniert Online Trading:

Musste man früher noch per Telefon beim Broker anrufen ist heute der Handel vergleichsweise einfach. In Zeiten von Smartphone, PC und Internet ist es einfach über Apps möglich. Und man kann so von überall auf der Welt aus handeln. Man ist dadurch zeit- und ortsunabhängig. Da alles in Echtzeit ausgeführt wird.

Für manche Anfänger kann diese Einfachheit jedoch auch schnell zur Gefahr werden.
Da man schnell auch etwas Falsches tun kann. Umso wichtiger ist es sich mit dem Markt in aller Ruhe vertraut zu machen. Entweder erst mit einem kleinen Handelskonto oder einem Demokonto. Ein Coach oder Mentor kann einem dabei helfen beim Traden lernen.

Zum Start die wichtigsten Trading Begriffe:

  • Long: Steigender Währungskurs
  • Short: Fallender Währungskurs
  • Range: Kurs läuft seitwärts
  • Stop Loss (SL): Mit das Wichtigste beim Trading. Dieser legt das maximale Risiko pro Trade fest. So kann man z.B. max 1.% des Kapitals verlieren. Ohne dabei permanent vor dem Rechner sitzen zu müssen.
  • Take Profit (TP): Hier legt man fest wann der Trade geschlossen wird. Wird dieser Wert erreicht wird mit Gewinn der Trade realisiert.
  • Lot: Vergleichbar mit Kilogramm oder Liter. Es legt das gewählte Risiko fest: 1 Lot = 100.000 Einheiten

Welche Trading Software sollte man verwenden?

Zur Analyse der Trades verwenden wir TradingView. Da bei diesem Programm keine Installation notwenig ist. Zudem können alle gängigen Indikatoren verwendet werden. Und es ist einfach zu bedienen.
-> mehr zu Trading View

Zum Handeln selbst verwenden wir MetaTrader. Die am meisten hierfür verwendete Software auf dem Markt. Diese kann ebenfalls am Smartphone oder PC verwendet werden.

Wie findet man den passenden Broker?

Um an der Börse handeln zu können benötigt man einen Broker. Hierbei sollte man darauf achten, dass er eine Lizenz besitzt. Ebenso sind Gebühren (Spread) wichtig. Wir haben die wichtigsten Punkte in einer Checkliste zusammengefasst: Trading Broker Vergleich

Wie startet man nun mit Trading?

Wir haben dir jetzt die wichtigsten Grundlagen gezeigt. Wichtig ist es nicht irgendwas zu machen. Sondern das Traden zu lernen. Nur so ist man dauerhaft profitabel.

Es gibt Trader die bereits seit vielen Jahren erfolgreich hiervon leben. Nutze also ihre Erfahrungen und Indikatoren. Halte dich jedoch fern von irgendwelchen YouTube Gurus, die selbst keinen Erfolg haben. Wie soll dir jemand das Traden lernen, wenn er selbst nicht profitabel handelt?

Möchtest du profitabel traden ohne tagelang vor dem PC zu sitzen und dir deine Verluste Kopfschmerzen bereiten? Mit unseren 4 Jahren Trading Erfahrung zeigen wir:

  1. Wie du deutlich einfacher Geld verdienst als branchenüblich und dass ohne tagelang vor dem PC zu sitzen
  2. Wie du mit unserem 12-Wochen Programm zu deinem 80.000,- € Konto gelangst
  3. Wie du passende Einstiege und Ausstiege im Markt findest mit einer reproduzierbaren Strategie