Hab keine Angst vor dem CFD Handel. So funktioniert es

Hab keine Angst vor dem CFD Handel. So funktioniert es

Hab keine Angst vor dem CFD Handel. So funktioniert es. Wie kann ein Trader in einem Land der Dritten Welt Rohöl-Futures kaufen und verkaufen die in London und im Vereinigten Königreich gehandelt werden? Wie kann man in Unternehmen wie Apple oder Microsoft investieren die in New York notiert sind? Wie sieht es mit Währungen aus?

Die Antwort auf diese Fragen ist ein Finanzinstrument namens Contracts for Differences (CFDs).

Ein Differenzkontrakt ist ein Finanzinstrument das Tradern Zugang zu beliebten Vermögenswerten wie Aktien, Währungen oder Kryptowährungen verschafft ohne dass sie diese direkt besitzen müssen. Diese Vermögenswerte sind vor allem bei internationalen Forex-Brokern beliebt und werden in den Vereinigten Staaten nicht angeboten.

Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich um Finanzinstrumente die es Tradern ermöglicht Finanzanlagen zu kaufen die an reale Vermögenswerte gekoppelt sind.

In diesem Artikel werden wir uns ansehen was diese Finanzinstrumente sind einige ihrer Arten und wie man mit ihnen handelt.

Was sind CFDs?

Ein CFD ist ein Finanzderivat das aus mehreren Teilen besteht. Zunächst handelt es sich um ein Derivat. Was bedeutet, dass die Inhaber nicht Eigentümer des realen Vermögenswerts sind. Wenn man zum Beispiel einen Bitcoin-CFD kauft bedeutet dies, dass man ein Engagement in BTC eingegangen ist ohne es direkt zu besitzen.

Man profitiert wenn der Kurs steigt und verliert Geld wenn der Kurs fällt. Gleichzeitig kann man diese Bitcoins nicht an eine andere Person senden oder sie zum Einkaufen verwenden.

Zweitens handelt es sich wie der Name schon sagt um einen Vertrag zwischen einem Trader und einem Broker der es ermöglicht einen Vermögenswert zu besitzen den man nicht physisch besitzt. Außerdem kann man entweder einen Vermögenswert kaufen von dem man glaubt, dass er steigen wird oder einen von dem man erwartet, dass er fallen wird verkaufen.

Schließlich dreht sich bei einem CFD alles um den Eröffnungs- und den Schlusskurs.

Differenzkontrakte sind ein nützliches Instrument das es Menschen aus aller Welt ermöglicht am Finanzmarkt teilzunehmen.

Wie funktionieren CFD?

CFDs werden von Forex-Brokern wie zum Beispiel FXGlobe angeboten.

Diese Art von Kontrakten wird zu zwei Preisen angeboten die als Bid und Ask bekannt sind. Der Geldkurs ist der Höchstpreis den ein Käufer für einen Vermögenswert zu zahlen bereit ist. Während der Briefkurs den Preis angibt den der Verkäufer zu zahlen bereit ist.

Die meisten CFD-Broker erheben keine Provisionen. Stattdessen verdienen sie ihr Geld mit der Differenz (dem Spread) zwischen dem Geld- und dem Briefkurs.

Ein weiteres wichtiges Konzept ist die Lot Size. Im Gegensatz zu anderen Vermögenswerten werden CFDs in der Regel in Form von standardisierten Verträgen, so genannten Lots, gehandelt.

Außerdem haben CFDs im Gegensatz zu Futures-Derivaten keine feste Verfallszeit. Was bedeutet, dass man Trades sofort eröffnen und innerhalb von Minuten schließen kann. Gewinn und Verlust werden durch die Kursentwicklung des Vermögenswerts bestimmt.

Beliebte CFD Trading Strategien

Es gibt einen Unterschied zwischen dem Handel und dem Investieren. Trader setzen in der Regel auf die kurzfristige Preisentwicklung von Vermögenswerten wie Aktien und Währungen. An langfristigen Trends sind sie meist nicht interessiert.

Daher verwenden Anleger verschiedene Strategien wie:

  • Paarweiser Handel. Hierbei handelt es sich um den Kauf und Verkauf korrelierter oder umgekehrt korrelierter Vermögenswerte.
  • Scalping. Eine Trading Strategie die den Kauf und Verkauf von Vermögenswerten innerhalb einer kurzen Zeitspanne beinhaltet.
  • Swing-Trading. Unterscheidet sich vom Scalping dadurch, dass man seine Bestände einige Tage lang hält.
  • Price Action. Hierbei handelt es sich um die Verwendung von Charts und Kerzenmustern zum Eröffnen und Schließen von Trades. Beispiele für Muster sind Dreiecke, Kopf und Schultern und Keile.

Vorteile und Nachteile des CFD Handel

Long- und Short-Bias
Der Handel mit CFDs bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich. Beim Trading mit CFDs kann man beispielsweise finanzielle Vermögenswerte kaufen oder verkaufen. Wenn man kauft profitiert man wenn der Kurs des finanziellen Vermögenswerts steigt.

Wenn man davon ausgeht, dass der Kurs des finanziellen Vermögenswerts fallen wird erteilt man einen Verkaufsauftrag und profitiert von den Abwärtsbewegungen. Auf diese Weise kann man unabhängig von den finanziellen Bedingungen Geld verdienen.

Keine rechtliche Verpflichtung
Der zweite Vorteil des CFD-Trading ist, dass man keine rechtlichen Verpflichtungen gegenüber einem Unternehmen hat. Wenn man als Aktionär in ein Unternehmen investiert bedeutet dies, dass man am Entscheidungsprozess teilnehmen kann.

Man kann sich an der Entlassung des Vorstands und des Geschäftsführers beteiligen und sogar die Entscheidungen der Unternehmensleitung beeinflussen. Wenn es also ein finanzielles Problem im Unternehmen gibt kann man mehr verlieren.

Wenn man als Differenzkontrakt-Händler spürt, dass sich die Aktie nicht gut entwickelt reagiert man einfach mit Leerverkäufen.

Viele Vermögenswerte
Drittens gibt es bei CFDs Tausende von Finanzwerten mit denen man traden kann.

Wenn man perfekt mit Aktien umgehen kann gibt es Tausende von Aktien mit denen man handeln kann. Das Gleiche gilt für Indizes und Währungen. Dadurch erhalten die Menschen auch Zugang zu Anlagen die in ihrem Land nicht angeboten werden. Zum Beispiel kann eine Person in Europa problemlos amerikanische Aktien kaufen und verkaufen.

Hebelwirkung
CFDs werden mit Hebelwirkung angeboten. Was bedeutet, dass man die Rentabilität optimieren kan. Man braucht also nicht Tausende von Dollar um eine Aktie zu handeln, die 1.000 Dollar kostet.

Nachteile von CFDs
Es gibt auch Nachteile beim Handel mit Differenzkontrakten.

Darunter:

  • Höhere Risiken. Eine Hebelwirkung ist zwar eine gute Sache. Kann aber für Anleger auch riskant sein.
  • Overnight-Finanzierung. Bei einigen CFD-Produkten fallen Kosten für Overnight-Holdings an die als Swaps bezeichnet werden.

Abschließende Gedanken

CFDs sind wichtige Finanzanlagen die die Zugänglichkeit des Finanzmarktes verbessert haben. Sie können als die Grundlage des modernen Handels angesehen werden. Da sie jedem Menschen auf der Welt die Möglichkeit bieten mit Vermögenswerten in allen Teilen der Welt und jeder Art zu handeln.

In diesem Artikel haben wir uns angesehen wie diese Vermögenswerte funktionieren.

Einige der Handelsstrategien und ihre Vor- und Nachteile.


Du suchst nach einer dauerhaft profitablen Trading Strategie?
Traden lernen mit einer Trading Ausbildung:

Interessante Beiträge
Image link
Zum kostenlosen Trading Workshop anmelden
Die Anmeldung ist einfach, und die potenziellen Erträge sind enorm.
4REX Impulse

Kostenfrei
Ansehen